Zukunft/Pläne

Die Osteopathie findet immer mehr Anerkennung in Deutschland. Viele Patienten wünschen sich sanfte Medizin ohne Skalpell und Tabletten, wie die Osteopathie sie zu bieten hat. Besonders bei Gelenkproblemen, Rückenschmerzen und Migräne liefert die Osteopathie gute Erfolge. Diese Tatsache hat dazu geführt, dass immer mehr Krankenkassen im Rahmen freiwilliger Zusatzleistungen die Kosten ganz oder teilweise übernehmen. Die Rücksprache mit der eigenen Kasse oder auch ein Kassenvergleich lohnt also. Ich möchte diese Behandlungsrichtung voranbringen und zu weiterer Akzeptanz beitragen.
Nach einer erfolgreichen 2-jährigen Ausbildung auf dem Gebiet der „Kinderosteopathie“  bin ich seit Dezember 2016 anerkannter Kinderosteopath. Ich freue mich, nun auch die "Kinderosteopathie" in Mittelhessen anzubieten und zu verankern.